Moleküle





Moleküle sind elektrisch geladene Teilchen, die aus zwei oder mehreren Atomen bestehen. Sie sind die kleinsten Teilchen, aus denen ein Stoff besteht.

Unser Wasser besteht zum Beispiel auf ganz einfach aufgebauten Molekülen. Wasser mit der chemischen Formel H2O setzt sich aus Molekülen zusammen, bei denen ein einzelnes Molekül aus 2 Atomen Wasserstoff (H) und einem Atom Sauerstoff (O) besteht. Die beiden Wasserstoffatome sind leicht positiv, das Sauerstoffatom leicht negativ geladen. Sie ziehen sich gegenseitig wie Magneten an.

Die Atome in den Molekülen werden von den einzelnen Elektronenpaaren, die Bestandteile eines Atoms sind, zusammengehalten. Man nennt solche Bindungen auch kovalente Bindungen.

Unter kovalenten Bindungen schreibt Wikipedia:

Eine kovalente Bindung hat eine bestimmte Wirkungsrichtung, ist also eine gerichtete Bindung und bestimmt damit die geometrische Struktur einer Verbindung. Die Festigkeit einer Bindung wird durch die Bindungsenergie beschrieben.
Da sich kaum jemand etwas unter dem Aufbau eines Moleküls vorstellen kann, greift man, genau wie bei der Beschreibung eines Atoms, zum Kugelmodell.







Grafiken aus Schulwissen.de und Prof.Dr.Ivo C.Ivanov - alle gemafrei



Schwingungsverhalten von Molekülen:

Durch die Zufuhr von elektrischer Energie und/oder Wärme fangen die Moleküle an zu schwingen. Als Molekülschwingung bezeichnet man eine periodische Bewegung von benachbarten Atomen in einem Molekül.
Die einfachen Moleküle habe eine Schwingungsbewegung entlang ihrer Bindungsachse. Bei den Molekülen die aus mehreren Atomen bestehen ergibt sich ein komplizierteres Schwingungsverhalten.














Suche:

Meine Besucher

  • Besucher StatistikBesucher Statistik
  • » 1 Online
  • » 43 Heute
  • » 156 Woche
  • » 75 Monat
  • » 4.036 Jahr
  • » 35.327 Gesamt
  • Rekord: 175 (06.03.2020)

Info

©  by HDDs Mikrowelten
powered by: moziloCMS 2.0
Letzte Änderung: Diatomeen und Radiolarien (01.04.2020, 22:00:47)
Theme by sbDESIGN