Photogalerie - Im Lauf der Jahreszeiten




Hier werden aus dem Bereich der normalen Fotografie die schönsten Bilder und Schnappschüsse des vergangenen Jahres gezeigt.
Die Objekte und die Fotodaten befinden sich in den Fußzeilen der einzelnen Bilder.

Alle hier gezeigten Aufnahmen wurden mit einer SONY DSC HV 400 Bridge Kamera gemacht. Ab Herbst 2018 kam auch eine Canon EOS D 60 mit diversen Weitwinkel- und Teleobjektiven zum Einsatz.



2016













































2017 und 2018



Die Bildergalerie 2017/18 beinhaltet ein Bilder-Allerlei aus den Bereichen von Natur und Garten, sowie Schmuck und Mineralien. Auch ein paar schöne Aufnahmen aus Leipzig und Umgebung sind mit dabei.
Durch den Kontakt zu einer Schmuckdesignerin und Hobby Goldschmiedin, sowie zu diversen Mineraliensammlern, gibt es immer wieder mal Foto-Objekte, denen mit herkömmlicher Beleuchtungstechnik nicht beizukommen ist. Aber auch die Natur bietet, je nach Sonnenstand, immer wieder Motive welche die Menschen tief berühren können.




































Herbstwald 2018













Diese Bilder wurden mit einem 8 mm Fisheye an einer Canon 550 D gemacht. Manuelle Einstellung zwischen Blende 8 und 11.






Die Kugelsburg bei Nacht - im Dezember 2018

Die Kugelsburg bei Volkmarsen ist ein beliebtes Ausflugsziel in Nordhessen. Die Burg wurde 1225 erstmals urkundlich erwähnt.Sie wurde von Albrecht dem Dritten von Everstein um 1180, im Auftrag des Abts Witukind von Corvey erbaut. Die Burg sollte die Sicherung der Handelswege von Paderborn nach Fritzlar gewährleisten. Kritischste Stelle war der Übergang über den Fluss Twiste.
Im Laufe der Geschichte gab es immer wieder Streitereinen zwischen den Kölner Erzbischöfen und der Mainzer Diozöse um den Besitz und die Rechte an der Burg.
Der Burgfried hat aber die Machtbesessenheit der Herzoge und der Kirchenfürsten überstanden und ist heutzutage ein gut begehbarer Aussichtsturm in der schönen Landschaft Nordhessens.















Achtung Fake!  :)              

Die folgenden Bilder sehen zwar gut aus, sind aber in Wirklichkeit so nicht fotografierbar. Die Himmelsrichtungen des Mondes stimmen zwar mit der Wirklichkeit überein, der Mond steht aber in der Realität viel höher und dürfte mit seiner Helligkeit alles überstrahlen.

Also musste mal wieder die Bildbearbeitung ran, unter dem Motto : Wunschträume auf Bildern verwirklichen.













Winter auf dem Hohen Meißner - im Januar 2019














Objektiv SIGMA 10-20 mm, Blende 6,3  1/1000 manuelle Belichtung





Bäume im Edersee - Februar 2019



Dieser Zwillingsbaum steht bei normalem Wasserstand des Edersees im Wasser. In früheren Zeiten war das eine Anhöhe westlich des Dorfes Berich, welches beim anstauen des Edersees evakuiert und geflutet wurde. Wenn der Wasserstand des Edersees sehr niedrig ist, wie es im Sommer 2018 der Fall war, kann man um den Baum herum gehen und sein faszinierendes Wurzelwerk bewundern.














In der folgenden Bilderserie sehen wir den Baum Mitte Februar als der See wieder fast seinen normalen Wasserstand hatte.














Bilder vom Juni 2019















Juli 2019




















August 2019
























September 2019








Alle Bilder mit Erläuterungstext zu der Pflanze findet man unter der Rubrik "Blüten und Knospen".





Ende Oktober 2019 - neue Bestimmung der Pilze    :neu:









Die Bestimmung der Pilze war nicht so einfach. Es handelt sich um den "Rauchblättrigen Schwefelkopf" mit dem unaussprechlichen Namen Hypholoma capnoides. Dieser Pilz wächst auf abgestorbenen Wurzeln von Fichten, auch wenn sich diese unter einem gepflegten Rasen befinden. Dieser Tatsache ist es zu verdanken, dass der Pilz bestimmt werden konnte. Da wo jetzt der Rasen grünt, stand vor über 15 Jahren eine Fichte, die gefällt werden musste.

Zur Bestimmung siehe auch Pilzflora-Ehingen.de





November 2019









Der Blick vom Herkules auf Kassel bei Nacht. Der Laser wurde von dem Künstler Horst H.Baumann anlässlich der Dokumenta 6 im Jahr 1977 konzipiert. Der heutige, moderne Diodenlaser in Richtung Herkules hat eine Leistung von 10 Watt und leuchtet jeden Samstag ab Einbruch der Dunkelheit bis 1.00 nachts.



Dezember 2019




















Frühling 2020                












April 2020              

Die folgenden Bilder zeigen den Monduntergang am 8.4.2020 gegen 6:30 Uhr an der Volkssternwarte Rothwesten im Norden von Kassel. Es war der Monduntergang am Morgen vor den "Supermond". Mit Google Earth und dem Asronomie Programm Stellarium wurde zuvor der genaue Kamerastandort ermittelt. Das hat leider beim Mondaufgang am Abend nicht so exakt gepasst. Da wurde es hektisch. Der Kamerastandort konnte nicht mehr verändert werden, weil schon alles eingerichtet war.

Kamera war eine Canon EOS 60D mit einem Tamron 70-300 mm Tele. Alles wurde manuell eingestellt. Fokussiert wurde an den Lampen der Sternwarten-beleuchtung. Es erfolgte eine Belichtung auf die Sternwarte und anschließend eine Belichtung auf den Mond. Dadurch war von der Sternwarte nichts mehr zu sehen. Die Bilder wurden anschließend zusammengerechnet. Das große Mondbild im Filmclip wurde mit einer Sony DSC HX-400 von einem zweiten Stativ aus gemacht.








Die Bilder vom Monduntergang am 8.4.2020 gegen 6:30 Uhr Sommerzeit








Die zusammengerechneten Bilder vom "Supermond"  Aufgang am 8.4.2020 gegen 21:05 Uhr Sommerzeit.



Hier ein kurzer Filmclip über den Monduntergang am Morgen des 8.April und anschließend den Mondaufgang am gleichen Tag um 21:00 Uhr hinter der Sternwarte.


VID-20200409-WA0006.mp4      


Die gemafreie Hintergrundmusik stammt vom Highland Studio in Kassel. Insgesamt wuren für die Flimsequenzen 178 Einzelbilder verarbeitet.





Frühling entlang der Weser 2020 im April 2020            















Mai 2020                                    









Sonnenuntergang am 8.Mai vor Vollmond östlich von Espenau in Nordhessen.



Und hier der aufgehende Vollmond am 8.Mai 2020 um 22:38 als er 5,2 Grad über der Volkssternwarte in Rothwesten, nördlich von Kassel stand.





   



Die Koordinaten für den Kamera Standort wurden zuvor mit Google Earth und dem Astro Programm Stellarium exakt ermittelt.

Zu den Bildern:

In der Abenddämmerung wurde das Bild von der Sternwarte gemacht. Man kann noch den letzten Schein vom Abendrot auf dem Sternwartenturm erkennen. Die Kamera blieb solange auf dem Stativ stehen, bis der aufgehende Mond ins Bild kam. Der Mond wurde mit Punktmessung exakt belichtet. Dadurch ist die Umgebung des Mondes komplett unterbelichtet. Mit der Bildbearbeitung wurde der Mond präzise ausgeschnitten und der Bildhintergrund neutralisiert. Dann wurden beide Bilder übereinander gelegt und zusammengerechnet. Es ist zwar getrickst aber kein Fake, weil der Mond durch dieses Verfahren exakt an der Stelle steht, an der er auch in Wirklichkeit stand.
Mit ein wenig Aufhellen oder Abdunkeln kann man nun noch ein wenig die Bildstimmung korrigieren, wie man auf den beiden Bildern sehen kann.
Das verwendete Objektiv war ein SIGMA 70-300 bei 300 mm Brennweite.

Der Versuch mehrere Mondpositionen in ein Bild zu rechnen schlug hoffnungslos fehl, da die Stackingsoftware damit überfordert war. Auch der Versuch den aufgehenden Mond hinter der Stenwarte mit der zuvor beschriebenen Technik zu platzieren war zum scheitern verurteilt.





Die ersten Lilienblüten leuchten in der Abendsonne des 9. Mai 2020









Noch nicht identifizierte Samenkapsel aus einem Wildkräuter Beet          :neu:






















Suche:

Meine Besucher

  • Besucher StatistikBesucher Statistik
  • » 1 Online
  • » 12 Heute
  • » 185 Woche
  • » 107 Monat
  • » 7.233 Jahr
  • » 38.524 Gesamt
  • Rekord: 175 (06.03.2020)

Info

©  by HDDs Mikrowelten
powered by: moziloCMS 2.0
Letzte Änderung: Photo Galerie (02.07.2020, 07:50:16)
Theme by sbDESIGN